Anlage – Informationen

MVI_1953-1_sm

Einige technische Angaben zu unserer Anlage

Gleissystem
Wir bauen ausschliesslich mit Flexgeleisen PECO Code 80. Mit diesem Gleissystem haben wir seit Jahren ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Die Weichen erweisen sich als absolut zuverlässig und Entgleisungen, die auf fehlerhaftes Weichenmaterial zurückzuführen sind, stellen wir nicht fest. Obwohl ein Mitglied auch mit der doppelten Kreuzungsweiche von PECO kaum Probleme hat, verzichten wir auf den Einbau dieser Gleisverzweigungen in Hauptgeleisen. Es kann aber durchaus möglich sein, dass wir im Rangierbereich auf diese DKW’s zurückgreifen werden.

Steuerung
elektronikschrottDie Anlage wird analog mit Computer gesteuert. Unserer Meinung nach ist es für eine Clubanlage nicht sinnvoll, ein Digitalsystem einzusetzen, da sonst die Mitglieder darauf angewiesen sind, bei ihrer Heimanlage ebenfalls digital zu fahren. In einer ersten Phase bauten wir Fahrregler und Gleisbesetzmelder selbst – nach einigen „mühsamen Erfahrungen“ haben wir das eigene System aufgegeben und uns die Gahler & Ringstmeier Steuerung angeschafft.

Weichenantriebe
Wir verwenden ausschliesslich motorische Antriebe. Nach einigen Tests haben wir uns für die Feather-Products Motoren entschieden. Eine hohe Zuverlässigkeit, ein praktisch geräuschloser Antrieb, problemloser Ein- und Ausbau und eine einfache Verdrahtung haben uns trotz des relativ hohen Preises überzeugt. Mittlerweile sind über 80 Antriebe eingebaut. Mehr Informationen zu diesem Antrieb finden Sie unter „Tipps und Tricks“.

Gelände / Schotter
Mit verschiedenen Materialien haben wir versucht, den Schotter so wirklichkeitsgetreu wie möglich nachzubilden.
Beste Ergebnisse haben wir jedoch mit Sand von einem Badestrand im Piemont erzielt! Gewaschen und kurz im Backofen erhitzt (wir möchten keine Sandflöhe oder Ähnliches auf unserer Anlage!), haben wir dann verschiedene Arten gemischt und so für uns einen optimalen Schotter selbst „gebastelt“ (Danke Felix – gibt es noch Leute auf dem Zeltplatz, die Dich nicht kennen und sich fragen, warum Du in den Ferien immer nach Sand suchst und mit stoischer Ruhe verschiedene Sorten durch ein Sieb filterst…?). Daneben haben wir – speziell für die Gestaltung von Strassen und Plätzen – Chinchilla-Sand verwendet

Gebäudebau
Neben einer Anzahl von Bausätzen (Faller / Kibri etc.) bauen wir aber auch eigene Gebäude. Wir verwenden dazu neben Balsaholz, Kibri resp. Faller-Platten (Dächer) Northeastern-Holz v.a. aber auch mit Polystyrol, das sich besonders leicht bearbeiten lässt. Geringe Kosten, rascher Baufortschritt und Einmaligkeit der Gebäude erlauben ein vergnügliches Basteln zu Hause auch bei denjenigen Mitgliedern, die keine eigene Anlage besitzen.